Aktuelles

25. / 26. Mai - 17. Rennsteigwanderung der Schule

 

Der 46. GutsMuths Rennsteiglauf stand an diesem Wochenende an. Wir als Schule waren zum mittlerweile 17. mal dabei. Mit 10 Schülern und 3 Pädagogen gingen wir auf Reise. Die Truppe war bunt gemischt, von 4. Klasse bis 13. hatten wir alles dabei. Für 9 Schüler war es die 1. Teilnahme. Lediglich Anne-Sophie ging zum 4. mal an den Start.

Freitag in Oberhof angekommen, holten wor die Startnummern und im Anschluss ging es noch zum Klettern im Sporthotel. Zum Abendessen gab es Roster in der PartyTurnhalle, wo alle auch zur Musik tanzen konnten. Dann hieß es aber Schlafen, schließlich stand ein langer Marsch am nächsten Tag an. Der Gymnastikraum im Sportgymnasium wurde bezogen und alle schliefen in ihren Schlafsäcken voller Vorfreude ein.

Nach einem ordenlichen Sportlerfrühstück starteten wir pünktlich 8:40 Uhr unsere Wanderung. Mit circa 1200 weiteren Wanderen ging es nach Schmiedefeld. Guten Schrittes hielten alle durch und trotzten den relativ hohen Temperaturen. Nach 3:57h kamen wir erschöpft aber voller Stolz im schönsten Ziel der Welt an.

Ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten und eine tolle Leistung...

04. / 05. Mai - Überregionales Sportfest in Greiz

 

Die Carolinenschule der Diakonie in Greiz lud zu einem tollen Sportfest ein. Dieses zog sich über zwei Tage und bestand aus einem Schwimmfest sowie einem Sport- und Spielfest. Eine super Organisation, gepaart mit super Wetter und gut aufgelegten Kindern, machte dies zu einem unvergesslichem Erlebnis. Wir sagen Danke, dass wir dabei sein durften.

Skilager - bereits zum 11. mal

 

Eindrücke von unserer Reise.

20.02.2018. - Mitgliederversammlung des Fördervereins „Hilfe für unsere behinderten Kinder e.V.“

 

Weitere Informationen erlesen Sie unter dem Punkt "Förderverein" auf der linken Seite.

16.02.2018 – „Ein Ausflug mit Folgen“

 

Im September 2017 veranstaltete unser Förderverein „Hilfe für unseren behinderten Kinder e.V.“ einen Familienausflug zur Landesgartenschau nach Apolda.

Der Schulgarten und die Anregungen zum grünen Klassenzimmer begeisterten uns sehr. Viele interessante Materialien und Prospekte wurden mitgenommen. Unteranderem war da auch ein Aufruf für einen Fotowettbewerb des „Thüringer Landesamt für Umwelt und Geologie“ (TLUG) zum Thema:

„Der Boden – ein Kleinod der Natur“

Die Schulgarten AG der Schule, welche sehr aktiv ist und im Jahr 2017 ihren Boden sehr gut bewirtschaftete, nahm mit vielen Fotos und einer Beschreibung der Arbeit an diesem Wettbewerb teil. Zur Freude alle wurden der Förderverein gemeinsam mit der Schulgarten AG prämiert und kann sich über ein Preisgeld von 300 € freuen. Mit diesem Geld lassen sich weitere Maßnahmen realisieren, damit der Boden weiterhin so fruchtbar und nachhaltig gepflegt wird.

 

Bei der Link des TLUG: http://www.thueringen.de/th8/tlug/

 

 

Siegerfoto
Siegerfoto

18.10.2017 - Gutes Spiel auf dem Roten Hügel

 

Wieder einmal fand das mittlerweile zur Tradition gewordene Fußballspiel zwischen der Förderschule Röpsen und der „Schule an der Weida“ auf dem Roten Hügel l am 18.10. statt. Bei wunderbaren Bedingungen (spätsommerliches Wetter, top Sportanlage, motivierte Spieler und Zuschauer) sollte in 2 x 20 min der Sieger ermittelt werden. So sahen die zahlreichen, aus der Schule angereisten Zuschauer ein spannendes und gutes Spiel der Förderschüler. Schöne Spielzüge, gute taktische Abwehrleistungen und natürlich auch herrliche Tore. Am Ende stand es 7:5 für die Röpsener Förderschule. Erwähnenswert hierbei ist aber, dass die Schüler aus Weida eine super Leistung zeigten und diese mit einem großen Beifall nach Spielende honoriert wurde. So waren alle stolz und freuten sich auf die Roster, die im Anschluss als Stärkung gegessen wurde. Ein gelungener Tag, der allen viel Freude bereitete. Denn wann hat man schon mal solche tollen Bedingungen? Das nächste Fußballspiel wird dann im Frühjahr in der Turnhalle stattfinden.

23.09.2017 - Ein schöner Herbsttag

 

Der Förderverein „Hilfe für unsere behinderten Kinder e.V.“ hatte zum Tagesausflug auf die Thüringer Landesgartenschau nach Apolda am 23. September 2017 eingeladen.

Gemeinsam wollten wir einen Familientag erleben. Man konnte sich entscheiden, ob man mit dem Zug oder mit dem Auto nach Apolda fuhr. Auf dem Bahnhof trafen wir uns. Es waren Familie Haag, Familie Beier, Familie Hackenberg, Familie Bertuch, Familie Weikert, Familie Güttler, Familie Schimmel und Frau Buchner unterwegs.

Vom Bahnhof aus führte ein „roter Faden“ zur Landesgartenschau. Es war für die Schüler schon spannend den Weg zu suchen und zu finden. Paul zählte alle Werbeäpfel welche ebenfalls am Weg standen. Es waren 40 Stück.

Gemeinsam gingen wir in das Gartengelände. Aber schon nach kurzer Zeit, fand jeder etwas anderes spannend. Die Kinder tummelten auf den Spielplätzen, die Erwachsenen fanden Ideen zur Gartengestaltung und Ida probierte Hängestühle mit Begeisterung aus.

Das Wetter war fantastisch, ein super Altweibersonnentag. So ein Wetter und gute Ideen brauchen wir für den nächsten Familienausflug.

 

PS: Die Werbung zum Elternabend für Neumitglieder hat sich für den Förderverein gelohnt. Wir haben 9 neue Mitglieder.

 

Danke sagt der Vorstand

20.09.2017 - Sportfest der Förderschulen in Zeulenroda

 

Knapp eine Woche nach unserem Schulcross stand das nächste sportliche Highlight auf dem Plan. Im Waldstadion in Zeulenroda wurde das Sportfest der Förderschulen und -zentren ausgetragen. In den Disziplinen 50m Sprint, Weitsprung und Medizinballwurf sowie der abschließende Mittelstreckenlauf wurden die Sieger in den Altersgruppen Mittel-, Ober- und Werkstufe ermittelt. Eine top organisiserte Veranstaltung, welche sogar eine elektronische Zeitmessung aufbot. Trotz eines kurzen Regenschauers haben sich die Schüler nicht die Laune verderben lassen und zeigten super Ergebnisse.

Fotos sind diesmal weniger, da die Kamera den Regen nicht heil überstanden hat.

15.09.2017 - Schulcross

 

Im Monat September führen wir immer unseren Schulcross durch. Bereits mehrere Wochen vorher wird dafür trainiert, um dann an diesem Tag fit zu sein. Auf einer festgelegten Runde (275m) mussten die Klassenstufen eine unterschiedliche Distanz zurück legen. Die Unter- und Mittelstufen liefen 550m, die Oberstufe 825m und die Werkstufen 1100m, was vier Runden entspricht. Voller Eifer legten alle Schüler die geforderten Distanzen zurück und waren im Ziel stolz auf das geleistete. Dabei wurden sie stets von den anderen Schülern angefeuert und unterstützt.

Die folgenden Bilder geben ein paar Eindrücke des gelungenen Events wieder.

11.08.2017 - Die Schulanfänger sind da

 

Nun war es endlich soweit. Nachdem unsere Schulanfänger bereits am Donnerstag das Schulhaus und ihre Klasse kennenlernten, wurden sie in einem festlichen Rahmen in unserer Schule aufgenommen. Lea, Sina, Lara Sophie, Lea-Sophie, Finn, Clemens und Milo bekamen ihre Zuckertüten und auch ihr eigenes Schul-T-Shirt. Die vielen Gäste erfreuten sich an dem kleinen Programm und waren sehr stolz auf ihre Sprößlinge, die nun den nächsten Schritt auf der Lebensleiter gehen. Auf diesem Weg werden wir sie führsorglich, tatkräftig und liebevoll begleiten.

14.06.2017 - Sportfest

 

Ein toller Tag, bei tollem Wetter, auf einer tollen Sportanlage, mit tollen Sportlern.

Bilder sagen mehr als tausend Worte.

19.05.2017 - Tag der offenen Tür

09.05.2017 - Sportfest der Förderschule

 

Nachdem das Sportfest im vergangen Jahr aufgrund der Sperrung des Stadions gesperrt wurde, konnte es am 09. Mai nachgeholt werden. Die Temperaturen waren niedrig, ca. 7°C, aber es war trocken und die Sonne lunzte ab und an durch die Wolkendecke.

Es war wieder schön, die Freunde aus Greiz, Röpsen, Schleiz und Altenburg zu treffen und sich in den Disziplinen 50m Sprint, Medizinballwurf, Weitsprung und Ausdauerlauf zu messen. Die Schüler strengten sich an und versuchten Bestwerte zu erzielen. Besonders beim Ausdauerlauf, wo die Mittelstufe 400m, die Oberstufe 600m und die Werkstufe 800m bewältigten mussten, sah man die Anstrengung deutlich an.

Zum Abschluss gab es die obligatorische Siegerehrung, bei der jeder eine Urkunde mit den erreichten Werten bekam. Mit einem schönen Gruppenfoto und dem Leitsatz, „Wir sind der Meinung das war? Spitze!“ verabschiedete man sich und freut sich auf ein nächstes Treffen.

31.03.2017 – Schwimmwettkampf der Förderschulen

 

Nachdem wir im letzten Jahr der Ausrichter des Schwimmwettkampfes waren, waren wir dieses Jahr zu Gast in Greiz. Die Carolinenschule lud die Förderschulen aus Gera, Schleiz und Weida ein. Man freute sich, dass man sich nach langer Zeit mal wieder traf und sich bei diesem sportlichen Wettkampf messen konnte.

Es wurde in den vier Klassenstufen in den jeweiligen Schwimmarten Brust, Freistil und Rücken auf 25m gestartet. Ein gut organisierter Wettkampf, bei dem alle Schüler Bestleistungen zeigten. So gelang es auch, dass unserer Schule Platzierungsmedaillen erschwammen. Besonders erwähnenswert sind unsere „kleinen“ Schwimmer, die super geschwommen sind, auch Denny, der in letzter Zeit so hart trainiert hatte, dass er ganz sauber und zügig die 25m Bahn bewältigt und Silvana, die in drei Läufen drei Medaillen gewann. Aber auch auf unsere anderen Starter können wir sehr stolz sein, dass habt ihr Klasse gemacht.

 

Wir sind der Meinung, das war spitze!

29.03.2017 – Niederlagen können sehr lehrreich sein

 

Es war wieder einmal so weit, unsere Freunde aus der Förderschule Röpsen waren zu Gast. Auf dem Programm stand das jährliche Hallenfußballspiel in der Kammer-Turnhalle.

Mit zahlreichen Spielern, sage und schreibe 10, die die letzten Wochen gut trainiert hatten gingen wir in das Spiel. Schick angezogen in schwarzen Trikots machte man sich ordentlich warm und bereitete sich gut auf das Spiel vor. Der Gast, lediglich mit 5 Spielern angereist, beeindruckte teilweise durch seine körperliche Präsenz. Doch wie wir alle wissen, Körpergröße allein ist nicht entscheidend. So spielt fußballerisches Geschick, Einstellung Fußballverstand eine wichtige Rolle. All diese Tugenden wollten wir in das Spiel einbringen und uns für die letzten Wochen belohnen und den zahlreichen Zuschauern aus der Schule etwas bieten.

Doch es sollte anders kommen als gehofft und auch als erwartet. Teilweise wie angewurzelt und mit unzähligen und vor allem unnötigen Fehlpässen lud man die Röpsener immer wieder zum Schießen ein, und dass sie das können zeigten sie uns dann auch. Gnadenlos nutzten sie die Möglichkeiten, die unsere Mannschaft ihnen gab aus. Folge dessen war ein Halbzeitstand von 0:6. In der Pause gab es eine ordentliche Ansprache und ein Wachrütteln der Spieler, dass diese doch mal die Angst ablegen sollen und sich endlich auf ihre fußballerischen Fähigkeiten besinnen sollten. Denn spielerisch war uns der Gegner keineswegs überlegen, doch absolut effektiv vor dem Tor. In der zweiten Hälfte spielten wir auch besser und es gelang sogar ein sehr sehenswerter Treffer. Aber die Fehler im Abwehrverhalten stellten sie nicht ein. Damit stand es am Ende 12:1 für die Spieler aus Röpsen. Im anschließenden 7m-Schießen behielten auch die Geraer mit 3:2 die Oberhand.

Was wir aus dem Spiel lernen, dass gute Leistungen im Training nicht gleichbedeutend mit einer guten Leistung im Spiel bedeutet, dass ohne fußballerisches Geschick, Einstellung und Aufmerksamkeit sehr schwer ist zu gewinnen. Wir nehmen das so mit, werden weiter hart trainieren, um dann im Herbst auf dem Sportplatz die Leistung zu zeigen, die wir auch wirklich zeigen können.

Großen Dank an die tollen Küche und Küchenhelfer, die den Fußballer ein super Mittagessen bereiteten und den Tisch wunderbar herrichteten. Dies war auf jeden Fall siegeswürdig.

01.03.2017 – Sportgala und Auszeichnung

 

Am 1. März hatten wir gleich zwei Anlässe um zu Feiern. Zum einen wurde unser Turnraum am 15.02. 10 Jahre alt und zum anderen erhielt unser Förderverein beim Projektwettbewerb 1000 Euro für den Bau einer Kletterwand.

Bei einem tollen Programm, wo jede Klassenstufe eine sportliche Aktivität präsentierte staunten die Gäste Herr Klügel als 1. Beigeordneter vom Landkreis Greiz, Bürgermeister Herr Beyer, Frau Seidler von der Thüringer Energie, Frau Fischer-Heese von teamWerk und Frau Hertel, Geschäftsführerin unserer Lebenshilfe gGmbH sowie Frau Güttler und Frau Haag vom Förderverein, was wir für wunderbare und wertvolle Dinge im Sportunterricht machen. Angefangen von Staffelläufen, über eine Choreografie mit dem Schwungtuch, Vorstellung von Sportspielen bis hin zu Steppaerobic und zu einer Sprungseildarbietung. Eine sehr gute Stimmung gab den würdigen Rahmen. Im Anschluss erfolgte die Auszeichnung und Übergabe für den Projektwettbewerb unseres Fördervereins. Dieser bewarb sich um eine Unterstützung zur Errichtung einer Kletterwand auf dem Gelände. Gemeinsam mit dem Ambulant Betreuten Wohnen unserer Lebenshilfe und der Aktion Mensch wird im März eine zweizügige Kletterwand errichtet. Darauf freuen wir uns schon riesig und können kaum das erste Klettern abwarten.

17.02.2017 – Sportlich ins neue Jahr

 

Der Förderverein hatte zu seinem beliebten Sportnachmittag am Freitag, den 17. Februar 2017, eingeladen. Es waren Paul Schimmel, Janec Wacker, Tim Kißhauer, Lukas Weiß und seine Schwester Anne-Marie der Einladung gefolgt.

Nach der Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer, der Muttis (Paul, Tim und Lukas und Anne-Marie) dem Vati der Geschwister und der Schwester von Janec konnte es losgehen.

Wir bildeten zwei Teams und die Aufgabe zur Erwärmung bestand darin ein Puzzle läuferisch fertig zu bringen sowie ein Lauf-Memory. Dabei hatten alle Teilnehmer viel Spaß. Erfolgreich war man, wenn man als Team gut zusammenarbeitete. Nach einer kurzen Entspannung, Zeit zum Luft holen, wollten die Schüler Unihockey spielen und Rollbrett fahren. Die Halle wurde in zwei Spielfelder geteilt und los ging es. Es fielen beim Unihockey viele Tore. Da es sehr laufintensiv ist, kamen wir ins Schwitzen. Da musste eine Pause her.

In der Kaffeepause, bei Kuchen, Obst und Getränken wurde sich gestärkt und erzählt. Es wurden die aktuellen Vorhaben besprochen und es gab einen Ausblick auf den Tagesausflug am 6. oder 13.Mai 2107.

Nach 2 Stunden Power verabschiedeten sich die Sportler.

Wir hoffen im neuen Jahr auf mehr Teilnehmer beim Sport-Spiel-Nachmittag des Fördervereins.

 

  Fr. Buchner

Vereinsvorsitzende

 

Schule an der Weida
Gräfenbrücker Str. 6a
07570 Weida
Tel.: 036603 / 44082
Fax: 036603 / 44083
Mail: info@foerderschule-weida.de
Öffnungszeiten:
Mo - Do: 7.30  - 15.30 Uhr
Fr: 7.30  - 13.30 Uhr